Über uns


Pressemitteilungen

Klinikum Esslingen im neuesten Focus-Klinikranking weiter aufgestiegen

Das Klinikum Esslingen liegt in der jüngsten Klinikbewertung des Nachrichtenmagazins Focus (Ausgabe Nov. / Dez. 2016) in Baden-Württemberg auf Platz sieben und in Deutschland auf Platz 44. Das Klinikum Esslingen ist damit im Vergleich zum Vorjahr weiter aufgestiegen, in Baden Württemberg um zwei Plätze, in Deutschland um weitere fünf Plätze. Im Umfeld um die Platzierung des Klinikum Esslingen liegen ausschließlich Universitätskliniken und große Häuser der Maximalversorgung. 

„Es ist für unser Haus eine besondere Auszeichnung als das TOP-Krankenhaus in der Region und darüber hinaus in der bekannten Fokus-Liste bewertet zu werden. Die hervorragenden Leistungen im Bereich der Brust- und Darm-Erkrankungen werden schon lange durch das Magazin hervorgehoben, im Bereich der Gynäkologie sind wir zusätzlich in die Spitzengruppe vorgedrungen. Nun haben wir mit der Behandlung des Lungenkrebses und dem Bereich der Kardiologie weitere durch Focus ausgezeichnete Kliniken im Haus. Ich freue mich vor allem für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort, deren hervorragende Arbeit damit gewürdigt wird“, strahlt Bernd Sieber, Geschäftsführer am Klinikum Esslingen.

In den Focus-Kliniklisten sind die Top-Krankenhäuser und Fachkliniken Deutschlands aufgeführt. Für den bundesweiten Vergleich wertete ein unabhängiges Recherche-Team große Datenmengen aus und befragte tausende Ärzte.

Die nun neu gelistete Klinik für Gefäß- und Thoraxchirurgie gehört zu den fünf größten Thoraxzentren in Baden-Württemberg und ist als eine von nur ca. 30 Kliniken in Deutschland gemeinsam mit dem Rot-Kreuz-Krankenhaus Stuttgart als Zentrum für Lungenkrebserkrankungen zertifiziert. So ist die Klinik als eine der wenigen Kliniken in Deutschland in beiden Fachgebieten (Gefäß- und Thoraxchirurgie) zertifiziert und besitzt die volle Weiterbildungsermächtigung in beiden Disziplinen.

Die ebenso nun gelistete Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Matthias Leschke ist spezialisiert auf die Behandlung von akuten und chronischen Formen der Herzkranzgefäßerkrankungen, in der interventionellen Behandlung von Koronarstenosen, Verengungen der Hirn-, Nieren- und Beinarterien sowie interventionellen Therapie von Herzklappenerkrankungen (TAVI). Ein besonderer Schwerpunkt besteht in der interventionellen elektrophysiologischen Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen.

„Unsere Maxime ist es, den Patientinnen und Patienten immer die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Behandlung ihrer Erkrankung zukommen zu lassen. In diesem Bereich sind wir außerordentlich aktiv und dieses Engagement zahlt sich aus. Nach unserer hohen Expertise im Bereich Brust und Darm, wird dies nun auch im Bereich Lunge und Herz honoriert. Davon profitieren vor allem unsere Patientinnen und Patienten“, so Prof. Dr. Michael Geißler, Ärztlicher Direktor am Klinikum Esslingen.