Nach dem Aufenthalt

Ihr Aufenthalt
Nach dem Aufenthalt

Das Klinikum Esslingen ist laut § 39 Abs. 1a SGB V gesetzlich dazu verpflichtet, bei allen gesetzlich krankenversicherten Patienten ein Entlassmanagement durchzuführen.

Im Klinikum Esslingen praktizieren wir das Entlassmangement für alle Patienten, unabhängig vom Versicherungsstaus, die im unmittelbaren Anschluss an die Krankenhausbehandlung einen weiteren Versorgungsbedarf haben.

Sobald eine Behandlung in unserem Haus nicht länger erforderlich ist, bestimmt Ihr behandelnder Arzt den Entlassungstermin.

Um Ihnen einen lückenlosen Übergang in die Anschlussversorgung ermöglichen zu können, ermitteln wir frühzeitig den zu erwartenden Versorgungsbedarf. Dies kann bei neu aufgetretenen Einschränkungen Ihrer Mobilität oder Ihrer Selbstversorgung der Fall sein.

Ihre Zustimmung vorausgesetzt, planen und organisieren wir Ihre Anschlussversorgung. Ein multiprofessionelles Team, bestehend aus Ärzten, Pflegekräften und Mitarbeitern des Sozialdienstes, legt fest, ob und welche Maßnahmen (Arznei-, Heil- und Hilfsmittel) im Anschluss an Ihren Krankenhausaufenthalt erforderlich sind. Diese Maßnahmen können dann bereits während Ihres Aufenthalts im Klinikum Esslingen eingeleitet werden.

Am Entlasstag bekommen Sie von Ihrem behandelnden Arzt Ihre Entlassdokumente ausgehändigt.

Bevor Sie uns verlassen, geben Sie bitte alle vom Klinikum Esslingen entliehenen Gegenstände zurück. Vergessen Sie auch bitte nicht, Ihre persönlichen Gegenstände und Ihre evtl. bei uns hinterlegten Wertsachen mitzunehmen.